Altenpflege - Beruf oder Berufung?

Eine Umfrage über die Situation von angehenden Altenpflege- und zukünftigen Führungskräften an der Helen-Keller-Schule Weinheim

Im Frühjahr 2018 führte die Weiterbildungsklasse für Altenpflege mit den Schwerpunkten Gerontopsychiatrie und Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit unter Leitung ihres Klassenlehrers Dr. Olaf Stoffel eine Umfrage durch. Zielgruppe waren AltenpflegeschülerInnen  der Helen-Keller-Schule in der Aus- und Weiterbildung.  Teilgenommen haben insgesamt 158 Personen.  Sehr Interessante Ergebnisse sind dabei herausgekommen:

Zwischen 17 und 57 Jahren sind die Lernenden alt, davon sind ca. 78% weiblich, und 22% männlich. Die Motivation für die helfende Tätigkeit speist sich im Wesentlichen aus zwei Motiven:  Es ist die Sicherheit des Berufs mit seinen Aufstiegschancen (ca. 40%) und der Wunsch gern zu helfen (38%). Vom Arbeitgeber werden vor allem ein fairer Umgang (31%), Offenheit des Arbeitgebers für neue Erkenntnisse in der Pflege (ca. 23,5 %) und ein gutes Gehalt (23%) erwartet. Etwa 37% der Befragten erleben die Belastung im Arbeitsalltag als teilweise bis sehr stark.  Was die Karrierechancen angeht, blickt man optimistisch in die Zukunft. 64% bewerten  diese  als relativ gut bis sehr gut.  Die emotionale Bindung an den Ausbildungsbetrieb bzw. Arbeitgeber variiert. Ca. 38 % wollen bleiben, 24 % gehen nach erreichtem Abschluss und ca. 37 % sind sich noch unsicher darüber, wie sie sich beruflich entscheiden werden. Das soziale Umfeld der Befragten reagiert auf die Tätigkeit in der Pflege meist verständnisvoll (ca. 68%),  30% klagen über wenig bzw. überhaupt kein Verständnis von Familie oder Freunden.

50% der Befragten wohnen bis zu 6 km von ihren Ausbildungs- bzw. Arbeitsplatz entfernt, also „heimatnah“. Für ca. 73% der in der Pflege Tätigen gibt es keine Alternative zu ihrem Beruf, 11% hatten einen Verwaltungsberuf, knapp 8% einen technischen Beruf und 7% eine handwerkliche Ausbildung in Erwägung gezogen.

Am 30.01.2019 findet um 19 Uhr an der Helen-Keller-Schule Weinheim ein Informationsabend über die im September 2019 beginnende Weiterbildung zur Fachkraft für Gerontopsychiatrie statt.

Eine herzliche Einladung ergeht auch zum „Tag der offenen Tür“ am Samstag den 09.02.2019 von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr.